Schwimmen für mehr Selbstbewusstsein

Schwimmen für mehr Selbstbewusstsein 

Psychologen raten dazu, sich möglichst selbst zu akzeptieren, weil dies eine wichtige Voraussetzung für psychische und körperliche Gesundheit ist. Nun ist das allerdings leichter gesagt als getan. Im Gegenteil, viele Menschen hadern mit sich selbst und ihrem Aussehen.

Fühlst du dich davon auch angesprochen? Wir verraten dir hier, was Schwimmen zu deinem Wohlbefinden, deinem Selbstwertgefühl und deiner Gesundheit beitragen kann.

 

Kann Schwimmen dein Selbstwertgefühl verbessern?

Die meisten von uns kennen es: Immer wieder nehmen wir uns vor, mehr Sport zu treiben und uns gesünder zu ernähren. In der Anfangseuphorie der guten Vorsätze wollen wir beispielsweise 5 Mal die Woche joggen gehen, Nordic Walking betreiben oder Ähnliches. Jedoch können die wenigsten von uns von jetzt auf nachher auf Hochleistungssport umschalten. Das Ergebnis ist oft Resignation und Frustration. Deswegen ist es besser, eine Politik der kleinen Schritte zu praktizieren.

Schwimmen hat den Vorteil, dass es fast jeder kann. Auch Menschen, die beispielsweise unter Gewichtsproblemen leiden oder aus gesundheitlichen Gründen ihre Gelenke schonen sollten, können meist problemlos schwimmen. Der Vorteil: Man hat etwas in moderatem Maße für die eigene Gesundheit getan und kann zufrieden mit sich selbst sein. Zudem wird man ganz nebenbei entdecken, dass auch der Rest der Menschheit nicht nur aus Models mit einer einwandfreien Figur besteht, wie uns die Werbung vorgaukeln möchte. Und das ist doch tröstlich!

 

Scham im Schwimmbad

Viele Menschen und ganz besonders Frauen trauen sich nicht ins Schwimmbad zu gehen, weil sie sich in ihrem eigenen Körper nicht wohl fühlen und deshalb Scham empfinden. Wenn auch du zu dieser Gruppe gehörst, haben wir einige Tipps für dich, wie du deinen Scham im Schwimmbad überwinden kannst:

  • Such dir für den Anfang ein Schwimmbad aus, dass nicht in deiner Nähe ist, um niemandem aus deinem Bekanntenkreis über den Weg zu laufen.
  • Begleitung als seelische Unterstützung: Nimm deinen besten Freund/deine beste Freundin mit.
  • Schwimme mit Badekleidung, die etwas weniger freizügig ist, wie z.B. Jolyn’s Onesies Collection
  • Habe ein Handtuch zum Umwickeln zur Hand, falls du dich unwohl fühlen solltest.
… & very important:
- Love your body: look around and realize that the world is not a fashion catalog, but that beauty lies in the peculiarities of each individual!
 
Once you've jumped into the deep end, you'll see that it's half as bad.
 

Kann man mit Schwimmen abnehmen?

Schwimmen ist eine der besten Sportarten, um effektiv alle Muskeln zu trainieren. Schon nach einiger Zeit wirst du bemerken, dass die Haut straffer wird, der Körper an Konturen gewinnt und du dich einfach besser fühlst, weil die Durchblutung insgesamt angeregt wird.

(Tipp: Verwende Hautcreme nach dem Schwimmen, da sich der Unterschied im pH-Wert -zwischen Wasser und Haut - austrocknend auf deine Haut auswirken kann.)

 

Natürlich fragen sich viele, ob man mit Schwimmen auch gezielt Gewicht verlieren kann. Die Antwort lautet: ja! Wir verbrennen schätzungsweise 500 Kalorien innerhalb einer Stunde Brustschwimmen, wobei der Kalorienverbrauch natürlich von der Intensität des Schwimmens abhängt. Wer eine Stunde lang zügig krault verbraucht im Durchschnitt sogar 900 kcal. Aber wer kann schon eine Stunde lang zügig kraulen?

 

Insofern wiegt die Tatsache, dass wir durch Schwimmen Muskeln aufbauen, die auch im Ruhezustand Energie verbrennen, langristig mehr als die Möglichkeit, mit Schwimmen innerhalb kurzer Zeit abzunehmen. Dennoch ist eine halbe Stunde gemütliches Schwimmen natürlich eine bessere Investition in die eigene Figur als die gleiche Zeit auf dem Sofa zu verbringen.

 

Schwimmen oder Joggen? 

Naturgemäß verbrennen wir die meisten Kalorien, wenn wir zügig joggen. Allerdings belastet Joggen beispielsweise die Gelenke. Schwimmen ist für Menschen, die unter Gelenkbeschwerden oder Übergewicht leiden, deswegen günstiger. Ein klassischer Fall liegt etwa dann vor, wenn du eine Knie-OP hinter dir hast oder unter Kniebeschwerden leidest. Beim Schwimmen trainierst du schonend Gelenke und Muskeln, ohne sie überzustrapazieren.

 

Es gibt auch gezielte Aquasport-Angebote für Menschen, die unter bestimmten gesundheitlichen Problemen leiden (Adipositas, Osteoporose etc.). Anbieter sind zum Beispiel die Krankenkassen. Du kannst dich also erkundigen, ob es in deiner Nähe solche Angebote gibt. Dies hat den weiteren Vorteil, dass solche Kurse in Gruppen stattfinden, wodurch auch soziale Kontakte mit Menschen entstehen, die ähnliche Probleme haben.

 

Es ließen sich noch viele weitere Argumente anführen, um mit dem Schwimmen anzufangen. Selbstverständlich liegt nicht jede Sportart jedem. Jedoch ist Schwimmen definitiv einen Versuch wert.

 

Und zu guter Letzt, ein Appell an alle Mütter: Wenn ihr eure Kleinen ins Schwimmbad zum Training bringt, gönnt euch eine kleine Auszeit und geht ebenfalls eine Runde schwimmen. Euer Körper und Geist werden sich bei euch bedanken und auch eure Laune wird einen positiven Effekt vermerken. Probiert’s aus, ihr werdet es nicht bereuen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Your Top size is

Your Bottom size is

Your Onesies size is

Deutsch
Deutsch